Andy Obermeier

Bereits im Alter von 7 Jahren begann Andy Obermeier mit Taekwon-Do in der Schule in
Tauberbischofsheim unter der Leitung von Christian Forster und Michael Fehrer.

Andy Obermeier nahm jährlich bei den Sommer- und Winterturnieren in Würzburg teil. Großen Erfolg hatte er in den Disziplinen Bruchtest und Technik. Er besucht regelmäßig die Lehrgänge bei Großmeister Winfried Fehrer in verschiedenen Städten Deutschlands.

2010 legte Andy Obermeier im Alter von 15 Jahren, zusammen mit seiner Schwester Lena Wagner, die Prüfung zum 1. Dan bei Großmeister Winfried Fehrer ab. 2015 folgte die Prüfung zum 2. Dan ebenfalls bei Großmeister Winfried Fehrer.

Im September 2021 übernahm er gemeinsam mit seiner Schwester die Schule von Christian Forster. Nicht mal ein Jahr später legte Andy mit toller Leistung seine Prüfung zum 3. Dan beim Großmeister ab.

Andy Obermeier machte außerdem eine Ausbildung zum Vermessungstechniker beim Landratsamt Main-Tauber-Kreis und legte anschließend seine Staatsprüfung für den mittleren vermessungstechnischen Verwaltungsdienst ab. Dort ist er seitdem als Vermessungstechniker in der Beamtenlaufbahn tätig.

Lena Wagner (geb. Obermeier)

Im Alter von 10 Jahren begann Lena Wagner mit dem traditionellen Taekwon-Do in der Schule Tauberbischofsheim.

Von Beginn an nahm sie an den zweimal jährlich stattfindenden Kinderturnieren in Würzburg teil. Vor allem in den Disziplinen Hyong, Ilbotaeryon und Freikampf konnte sie sich oft bis zu den Podestplätzen durchsetzen.

2010 legte Lena Obermeier gemeinsam mit ihrem Bruder Andy Obermeier die Prüfung zum 1. Dan bei einem Lehrgang von Großmeister Winfried Fehrer im Röhn Park Hotel ab. Seitdem nimmt sie an vielen seiner Wochenendlehrgänge teil. 2015 erfolgte dann die Prüfung zum 2. Dan.

Ab dem Jahr 2014 waren Lena Wagner und ihr Bruder fest als Trainer im Fehrer Taekwon-Do System Tauberbischofsheim tätig, bis sie im September 2021 gemeinsam die Schule übernahmen.

Beruflich schloss sie nach ihrer Fotografenausbildung 2012 und erster Berufserfahrung im Jahr 2016 eine zweite Berufsausbildung als Mediengestalterin ab. Seitdem arbeitet sie in beiden Berufen, wobei der Anteil an Design
gegenüber der Fotografie überwiegt. Aktuell befindet sie sich aufgrund der Geburt ihres Sohnes allerdings in Elternzeit.